formular

Freistellungsauftrag 2023 Formular Ausfüllen: Alles, Was Du Wissen Musst

Freistellungsauftrag ändern Volksbank Mainspitze eG
Freistellungsauftrag ändern Volksbank Mainspitze eG from www.voba-mainspitze.de

Was ist ein Freistellungsauftrag?

Ein Freistellungsauftrag ist eine Erklärung gegenüber deiner Bank, dass du bis zu einem bestimmten Betrag keine Steuern auf deine Kapitalerträge zahlen musst. Das bedeutet, dass du einen Teil deiner Zinserträge, Dividenden oder auch Gewinne aus Investmentfonds steuerfrei einnehmen kannst.

Wie funktioniert ein Freistellungsauftrag?

Du musst deiner Bank einen Freistellungsauftrag erteilen und dabei den Freibetrag festlegen, bis zu dem du keine Steuern zahlen möchtest. Der Freibetrag beträgt für Ledige 801 Euro und für Verheiratete 1.602 Euro.

Wenn du mehrere Konten bei verschiedenen Banken hast, solltest du den Freistellungsauftrag aufteilen, damit der Freibetrag nicht überschritten wird. Beachte jedoch, dass du insgesamt nicht mehr als den Freibetrag von 801 Euro bzw. 1.602 Euro geltend machen kannst.

Wie fülle ich das Freistellungsauftrag 2023 Formular aus?

Das Ausfüllen des Freistellungsauftrag 2023 Formulars ist einfach. Du musst lediglich deinen Namen, deine Anschrift, deine Steueridentifikationsnummer und den gewünschten Freibetrag angeben.

Das Formular ist bei deiner Bank erhältlich oder kann online heruntergeladen werden. Du musst das ausgefüllte Formular dann per Post oder online an deine Bank senden.

Wann muss ich den Freistellungsauftrag erteilen?

Den Freistellungsauftrag musst du bis spätestens 15. Dezember des laufenden Jahres bei deiner Bank einreichen. Wenn du den Auftrag später erteilst, kann es sein, dass deine Kapitalerträge zunächst vollständig besteuert werden und du später eine Steuerrückerstattung beantragen musst.

Was passiert, wenn ich keinen Freistellungsauftrag erteile?

Wenn du keinen Freistellungsauftrag erteilst, wird deine Bank automatisch 25 Prozent Abgeltungssteuer auf deine Kapitalerträge einbehalten. Du kannst jedoch im Rahmen deiner Steuererklärung eine Erstattung beantragen, wenn du insgesamt weniger als den Freibetrag verdient hast.

Was muss ich bei der Steuererklärung beachten?

Wenn du Kapitalerträge hast, musst du diese in deiner Steuererklärung angeben. Wenn du einen Freistellungsauftrag erteilt hast, musst du diesen in der Steuererklärung angeben, damit die Finanzbehörden überprüfen können, ob der Freibetrag ausgeschöpft wurde.

Wenn du mehrere Freistellungsaufträge erteilt hast, musst du in der Steuererklärung angeben, welcher Freistellungsauftrag auf welches Konto angerechnet wurde.

Was sind die Vorteile eines Freistellungsauftrags?

Ein Freistellungsauftrag bietet dir die Möglichkeit, einen Teil deiner Kapitalerträge steuerfrei zu behalten und somit deine Rendite zu erhöhen. Außerdem kannst du durch die Aufteilung des Freibetrags auf verschiedene Konten bei verschiedenen Banken auch größere Geldbeträge steuerfrei anlegen.

Was sind die Nachteile eines Freistellungsauftrags?

Ein Nachteil eines Freistellungsauftrags ist, dass du den Überblick über deine Kapitalerträge behalten musst, um sicherzustellen, dass der Freibetrag nicht überschritten wird. Außerdem musst du bei mehreren Konten und Banken den Freibetrag aufteilen und den Überblick behalten, welche Bank welchen Betrag bereits berücksichtigt hat.

Fazit

Ein Freistellungsauftrag bietet dir die Möglichkeit, einen Teil deiner Kapitalerträge steuerfrei zu behalten und somit deine Rendite zu erhöhen. Das Ausfüllen des Freistellungsauftrag 2023 Formulars ist einfach und sollte bis spätestens 15. Dezember bei deiner Bank eingereicht werden. Wenn du mehrere Konten bei verschiedenen Banken hast, solltest du den Freibetrag aufteilen, um den Überblick zu behalten.